Kollagenstimulation und Volumenaufbau

StartseiteÄsthetikFadenlifting

Wir verwenden ausschließlich Poly-Milchsäure-Fäden (PLA), die völlig absorbierbar sind und seit vielen Jahren auch in anderen Fachgebieten, unter anderem in der Chirurgie (als Fadenmaterial) und in der Orthopädie (als resorbierbare Anker und Schrauben etc.), als Wirkstoff eingesetzt werden. PLA wird von der amerikanischen FDA als im menschlichen Körper gut verträgliches Material eingestuft und gilt durch viele tausend Anwendungen als sicher. Eine Indikation zur Allergietestung besteht somit nicht.

Von allen bekannten Materialen sind PLA-Fäden die sich am langsamsten abbauenden, weshalb in der Konsequenz der Vorteil der Gewebsstimulation am längsten anhält.
Oberste Priorität für den Therapieerfolg genießt die klare Indikationsstellung. Bei eher unelastischem und damit unbeweglichem oder stark ausgeprägtem Unterhautfettgewebe sowie einem hohen Lebensalter sollte eine derartige Behandlung sorgfältig abgewogen werden.
Das Fadenlifting ist eine gute Kombinationstherapie zu Fillern, Botulinum und fraktioniertem Laser, da es neben seines sofortigen Liftingeffektes zu einer Kollagenstimulation führt. Dies unterstützt den Volumenaufbau und hilft die Festigkeit der Gesichtskonturen sukzessive und auf natürliche Weise wieder herzustellen. Gerade zur Gestaltung einer schönen Unterkieferlinie ist das Fadenlifting eine sehr gute Therapieergänzung.
Innerhalb etwa einer halben Stunde Behandlungsdauer werden nach kleinen Injektionen zur lokalen Anästhesie ohne Inzisionen die Fäden steril im OP eingebracht. Die Behandlung ist als schmerzarm zu bewerten. Während der Nachbehandlung sollten intensive sportliche Aktivitäten, Sauna, andere Gesichtsbehandlungen etc. für zwei bis vier Wochen vermieden werden. Nach etwa 24 Stunden kann wieder Make-up aufgetragen werden.

Zur ausführlichen Beratung und Aufklärung freuen wir uns auf Ihren Besuch.